Effektiv Ameisen vertreiben aus Haus und Balkon – diese Mittel helfen gegen die kleinen, ungebetenen Gäste


Advertisements

Mit den stetig steigenden Temperaturen kommt es oft zu einem Insektenbefall im Haus und auf dem Balkon. Zu den ungebetenen Gästen gehören häufig auch Ameisen. Sie sind zwar im passenden Lebensraum nützliche Bewohner, doch niemand möchte sie gerne in seiner Küche oder Schlafzimmer wiederfinden müssen. Im folgenden Artikel verraten wir Ihnen, wie Sie die Ameisen vertreiben und Ihr Haus vor den kleinen, krabbelnden Eindringlingen bewahren.

Wie Sie Ameisenbefall vorbeugen

Ameisen vertreiben ist nicht kompliziert

Damit Ameisen erst gar nicht in Ihr Haus gelangen, gilt es Vorbeugemaßnahmen zu treffen. Demzufolge achten Sie darauf, dass keine Essensreste in der Wohnung herumliegen. Geschirr sollten Sie sofort abspülen und trockenlegen. Nahrungsmittelvorräte bewahren Sie bestenfalls in luftdichten Behältern auf. Selbst Essen im Kühlschrank sollte gut abgedichtet sein, da Ameisen auch hier keine Grenzen kennen.

Ameisen sind wahre Nutztierchen, jedoch im Haus lästig

Falls Sie auf Ihrem Balkon grillen, gilt es im Anschluss alle auf den Boden gefallenen Essensreste zu beseitigen. Diese lagern Sie mit anderen Abfällen in dafür vorgesehene Mülleimer, die gut verschließbar sind. Die tägliche Entsorgung des Mülls ist wichtig, um Ameisenbefall vorzubeugen. Achten Sie noch auf die Abdichtung Ihrer Fugen und Mauerwerksöffnungen. Wir empfehlen, diese mit Silikon, Bauschaum und Acryl zu verschließen. So wird auch weiterer Zulauf verhindert. Ratsam ist in diesem Zusammenhang die regelmäßige Prüfung der Dichtigkeit von Fenster- und Türdichtungen. Überdies hinaus sollten Sie öfter lüften, da dies ein Wohlfühlklima für die Ameisen verhindert.

Ameisen marschieren in einer Linie und eine Ameisenstraße bildet sich

Hat sich aber schon eine sogenannte Ameisenstraße gebildet, gilt es hier die dadurch entstandene Pheromonspur gründlichst zu beseitigen. Diese stellt nämlich eine Art Orientierungshilfe für die Ameisen dar. Das Entfernen dieser Spur garantiert Ihnen, dass auch die von uns empfohlenen Mitteln zuverlässig wirken.

Ameisen sind wahre Nutztierchen

die ungebetenen Krabbeltierchen besiedeln gerne undichte Stellen im Haus


Prinzipiell sind Ameisen sehr bedeutend für unser Ökosystem und einige von ihnen tragen zur natürlichen Müllabfuhr bei. Andere Ameisenarten verhelfen zur Samenverschleppung vieler Pflanzen. So wird ihre Vermehrung ermöglicht. Außerdem verbessern Ameisen die Waldböden, indem sie dafür sorgen, dass Holzstämme schneller verrotten. Durch den Um- bzw. Neubau von Nestern wird der Boden gut durchmischt und durchlüftet. Es ist daher wichtig, dass die kleinen Krabbeltierchen nicht getötet werden!

Mit folgenden Hausmitteln können Sie Ameisen vertreiben

Zitronensaft

Zitronensaft hilft um die kleinen Eindringlinge zu vertreiben

Zitronensaft hat viele Anwendungsgebiete. Er kann tatsächlich auch Ameisen vertreiben. Hierbei empfehlen wir Ihnen, die kritischen Stellen mit dem frisch gepressten Zitronensaft zu befeuchten. Alternativ geben Sie den Saft einfach auf ein Tuch und wischen damit die Boden- und Schrankflächen ab. Die Zitronensäure wirkt auf die kleinen Eindringlinge abweisend und sie fliehen.

Gurkenschalen

Ameisen vertreiben Sie, indem dort Gurkenschalen hingelegt werden, wo die kleinen Krabbeltierchen am häufigsten auftauchen. Gurken wirken nämlich auf sie giftig und sie suchen das Weite.

Ameisen mit Gewürzen und ätherischen Ölen vertreiben

ätherische Öle vertreiben viele Arten von Insekten


Die Düfte von Lavendel, Thymian, Pfefferminze oder Salbei wirken abstoßend für Ameisen. Erwähnenswert ist, dass kräftige Gerüche prinzipiell Ameisen vertreiben, da ihr Orientierungssinn gestört wird und sie schlagartig die Flucht ergreifen. Für diesen Zweck werden die Gewürze in gemahlener Form auf die betroffenen Stellen gestreut.

Fliesen oder andere glatte Oberflächen können Sie aber auch mit verdünntem ätherischem Lorbeer- oder Nelkenöl einreiben. Wichtig an dieser Stelle ist, das Öl nie in reinster Form auf Möbelstücke oder Kunststoffoberflächen anzuwenden, da es sonst zu einer Schädigung kommen kann.

Essig

ein Kolonie von Ameisen ist immer lästig

Essig ist ein wahrhaftiges Allzweckmittel im Haushalt und Sie können mit ihm auch Ameisen vertreiben. Dies gelingt auf verschiedene Arten. Sie können zum Beispiel ein paar Löffel der säurehaltigen Flüssigkeit direkt an die Stelle gießen, wo der Ameisenbefall ist. Sie haben aber auch die Möglichkeit, kleine Spalten im Haus und Balkonbereich mit einem Essig-Spülmittelgemisch zu beträufeln. Dieses mischen Sie mit ein paar Löffeln Essig, Spülmittel und Wasser zusammen. Es ist auch geeignet, die Böden damit zu wischen, sodass Sauberkeit garantiert ist.

Zimt

Zimtöl hat mehrere Anwendungsbereiche

Ameisen aus dem Haus zu vertreiben, gelingt insbesondere mit ätherischem Zimtöl. Für diesen Zweck tragen Sie einfach das verdünnte Zimtöl mithilfe von Wattestäbchen an jenen Stellen auf, wo die Ameisen am meisten vorzufinden sind. Alternativ können Sie aber auch in einem halben Liter Wasser zwei Esslöffel Zimt auflösen und dann ein paar Nelken dazu geben. Die entstandene Flüssigkeit wird anschließend in Sprühflaschen gegeben. Nun besprühen Sie die betroffenen Stellen. Wichtig ist, dass Sie vor jeder Anwendung die Flasche kräftig schütteln.

Natron und Puderzucker

wenn die kleinen Krabbeltierchen die Wohnung befallen, helfen auch gängige Hausmittel

Ameisen auf natürlicher Art zu vertreiben funktioniert auch, indem Sie in einem 1 zu 1 Verhältnis Natron mit Puderzucker vermengen. Die entstandene Pulvermischung verstreuen Sie anschließend in den betroffenen Zonen aus. Nach wenigen Tagen sind die kleinen Krabbeltierchen schon komplett verschwunden.

Ameisen vertreiben vom Balkon? – So gelingt es

Balkone werden gerne von vielerlei Insekten befallen

Als Erstes sollten Sie auch hierbei die Ursachen für den Ameisenzulauf beseitigen. Nicht nur auf niedrigen Etagen sind die kleinen Krabbeltierchen vorzufinden, sondern ebenso in höheren Stockwerken. Dies ist darauf zurückzuführen, dass einigen von ihnen Flügel wachsen können. Sobald auch genügend Nahrung vorrätig ist, sind sie imstande eine Kolonie zu gründen.

Wenn Sie von Ihrem Balkon die Ameisen vertreiben wollen, ist es wichtig, die Ameisenstraße zurückzuverfolgen. So gelangen Sie direkt zum Ameisennest. Nun empfehlen wir Ihnen folgenden Trick: füllen Sie einfach einen Blumentopf mit Holzwolle so aus, dass alles komplett ausgestopft ist. Anschließend legen Sie den Blumentopf über das Nest.

Ameisen lieben besonders Holzoberflächen

Üblicherweise werden die Ameisen das eigene gebaute Nest verlassen und es in den Blumentopf verlagern. Den Blumentopf können Sie dann in einem Garten entleeren. Die Ameisen haben dann im Freien ihre neue Heimat gefunden. Da sie aber nicht immer auf diese Methode reagieren, können Sie versuchen, die hier aufgeführten Mittel anzuwenden.

Manchmal können Ameisen nirgendwo anders ausweichen, als in die Wohnung. Demzufolge kann man als letzte Möglichkeit auch Giftköder auf dem Balkon aufstellen. Diese sind in Drogeriemärkten frei erhältlich. In der Regel helfen aber schon die gängigen Methoden, um Ameisen vertreiben zu können.

Advertisements