Können aflatoxinbelastete Erdnüsse eine Magen-Darm-Verstimmung auslösen?


Advertisements

Ob Ihre Bauchschmerzen tatsächlich von den Nüssen oder möglicherweise anderen Lebensmitteln oder Gerichten kommen, die Sie an dem gleichen Tag verzehrt haben, können wir nicht beurteilen.

Eine Magen-Darm-Verstimmung entsteht normalerweise nicht beim Verzehr aflatoxinhaltiger Lebensmittel. Aflatoxine sind vor allem bei regelmäßigem Konsum schädlich und können dann eine krebserregende Wirkung haben. Sollten die Erdnüsse tatsächlich mit Aflatoxinen belastet gewesen sein, so können Sie im Nachhinein nichts mehr machen. Sie brauchen sich aber auch keine Gedanken wegen des Verzehrs machen.

Im Grunde schützen uns unsere Sinne vor dem Verzehr schimmeliger Lebensmittel. Sie sagen zwar, dass der Geschmack “komisch” war – schimmelbelastete Erdnüsse hätten Sie aber mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr essen mögen.

Eine weitere Ursache Ihrer Beschwerden wäre, dass das in den Erdnüssen enthaltene Fett bereits angefangen hat ranzig zu werden. Die Schwelle, ab der man einen ranzigen Geschmack erkennen kann, ist individuell recht unterschiedlich. Bei einem Verzehr größerer Mengen ranziger Nüsse kann es durchaus zu einer Magen-Darm-Verstimmung kommen.

Sollten Ihre Beschwerden weiterhin anhalten, raten wir zu einem Arztbesuch. Ansonsten empfehlen wir Ihnen in den nächsten Tagen schwer verdauuliche Lebensmittel zu meiden – wie Kohl, Vollkornprodukte, Rohkost, usw.- um Ihren Magen-Darm-Trakt zu entlasten. Auch Tees mit Kümmel, Fenchel und Anis können als Unterstützung dienen.

Advertisements