Pflanzen für Lehmboden: Welche Sträucher, Bodendecker und Stauden sich auf dem anspruchsvollen Grund wohlfühlen


Advertisements

Lehmiger Boden ist eine wahre Herausforderung für Gärtner, denn er ist einer der anspruchsvollsten unter den Böden.  Die Bodentextur ist feucht und kompakt, es kommt kaum Sauerstoff hindurch und in der Sommersonne kann es an eine Backsteinstruktur erinnern. Diese Bodenart begünstigt nicht gerade eine gute Sauerstoffversorgung oder Wasserdrainage und schafft somit schwierige Bedingen für die meisten Pflanzenarten. Hier muss die Bepflanzung gut überlegt sein, denn manche Gewächse sind regelrecht Pflanzen für Lehmboden. Sie lockern die Bodenstruktur auf und helfen, die Sauerstoffversorgung zu erhöhen, um so bessere Lebensbedingungen zu schaffen. Wir haben hier einige geeignete Vorschläge für Sie zusammengestellt.

Pflanzen für Lehmboden: Welche Arten sind geeignet?

Extrem lehmiger trockener Boden sollte durch bestimmte Pflanzen aufgelockert werden

Lehmboden ist eine der gärtnerisch herausforderndsten Bodenstrukturen. Wenige Pflanzen gedeihen unter diesen Verhältnissen. Die Gartenplanung will gut überlegt sein und erfordert eine korrekte Pflanzenwahl.

Stauden für Lehmboden

Stauden für Lehmboden Astern sind widerstandsfähig

Knollige Seidenpflanze (Asclepias tuberosa)

Die Nordamerikanische mehrjährige Knollige Seidenpflanze ist in ihrer Heimat regelrecht beliebt bei Bienen, Schmetterlingen und bei Kolibris. Dazu bildet sie Blütenbüschel in geradezu brillanten gelben, orangen und roten Farben. Ihre lange Pfahlwurzel ermöglicht eine gute Nährstoffversorgung trotz schwieriger Bodenbedingungen und so ist sie auch dürretolerant. Für diese Pflanze sollten Sie einen sonnigen Platz aussuchen.

Verwachsenblättrige Becherpflanze (Silphium perfoliatum)

Pflanzen für Lehmboden manche Pflanzen freuen sich über diese Bodenstruktur

Diese riesige Staudenpflanze wird auch Harzkraut genannt und bildet beeindruckende große, gelbe Blüten ähnlich denen der Sonnenblume. Sie mag lehmigen, feuchten Boden und kann Dürre gut vertragen, wenn sie einmal gut eingewachsen und stabil ist. Der Standort sollte sonnig sein, denn sie liebt einen Platz in der Sonne. Bei Vögeln und Schmetterlingen ist sie sehr beliebt und zieht sie an, was eine gute Sommer-Show im Garten verspricht. Aufgrund ihrer Größe sollte sie eher im Bildhintergrund platziert werden, denn sie kann locker auf Gärtner-Größe heranwachsen.

Aster (Aster sp.)

Die Aster ist eine beliebte mehrjährige Pflanze, deren Unterarten zu verschiedenen Zeiten blühen. Je nachdem welche Art Sie sich aussuchen, werden Sie mit Blüten in pink, lila, rot, weiß oder blau von den Monaten Mai bis sage und schreibe November (Winterastern) erfreut. Sie tolerieren Lehmboden, jedoch brauchen sie etwas Drainage und Ihre Pflanzenpflege sollte daher regelmäßiges auflockern des Bodens beinhalten. Die Aster bevorzugt sonnige bis halbschattige Standorte.

Pflanzen für Lehmboden: geeignete Sträucher

Pflanzen für Lehmboden Sträucher Ballhortensie


Fingerstrauch (Potentilla fruticosa)

Einige Arten des Fingerstrauchs, aus der Familie der Rosengewächse, bereichert den Look Ihres Gartens durch eine Marathonblütezeit, deren Anblick Sie ab Frühling bis zum ersten Frost genießen können. Dabei ist er nicht kälteempfindlich und verträgt nicht nur, sondern liebt trockenen, lehmigen Boden.

Ballhortensie (Hydrangea arborescens)

Ja, Sie können Hortensien auch auf lehmigem Boden pflanzen, denn sie gedeihen dort sehr gut, da dies ihren natürlichen Wachstumsbedingungen entspricht. Zudem sind sie sehr pflegeleicht und bestens für Anfänger im Gärtnern geeignet. Zu ihrer Widerstandsfähigkeit gegenüber Herausforderungen schaffenden Wachstumsbedingungen kommt der Vorteil hinzu, dass sie dem Gärtner einen schönen Blütenanblick schenken.

Widerstandsfähige Bodendecker

Pflanzen für Lehmboden Bodendecker Teppich Phlox

Teppich-Phlox (Phlox subulata)

Teppich- oder auch Polster-Phlox genannt sprießt der bunte, sympathische und nützliche Bodendecker trotz lehmigen Bodens und beschert Ihnen eine recht pflegeleichte Lösung für diese Bodenbeschaffenheit. Dieser Bodendecker ist auch für beginnende Gärtner leicht zu managen. Er blüht im Frühling und ist aufgrund seiner hübschen verschiedenfarbigen Blüten in pink, weiß, violett und rot sehr beliebt. Die Standortanforderungen sind halbschattig bis sonnig.

Kleines Immergrün (Vinca minor)

Das kleine Immergrün ist eine der vielseitigsten Optionen, wenn es um eine Eignung für schwierige Wachstumsbedingungen geht, eben auch für unseren lehmigen Grund. Es bildet zierliche weiße, blaue oder lila Blüten umgeben von immergrünem Blattwerk. Die Pflanze blüht am besten in der Sonne, hat aber auch nichts gegen schattige Plätze zum Beispiel unter einem Baum. Sie sollten bedenken, dass Vinca minor am besten unter sich gepflanzt werden sollte, da die kleinen Pflänzchen dazu neigen andere Gewächse wegzudrängen. Achtung: Vinca minor ist für Hunde und Katzen giftig. Bedenken Sie dies im Vorfeld, falls Sie Haustiere und auch Kleinkinder im Haushalt haben.

Bergamotte-Indianernessel (Monarda fistulosa)


Die duftende, winterharte Pflanze, mit schönen blauen und lila Blüten, ist robust und wird mit jeder Bodenart, auch mit lehmigem Boden, fertig. Sie ist als Bodendecker geeignet, da ihr Wuchs sich teppichbildend ausbreitet und so dabei hilft Unkraut fernzuhalten. Sie gedeiht gut in der Sonne und im Halbschatten.

Geeignete Gräser

China Schilf Ziergräser die Lehmboden vertragen

Chinaschilf (Miscanthus sinensis)

Das beliebte immergrüne, winterharte Ziergras ist bezogen auf den Boden sehr widerstandsfähig und verträgt selbst lehmigen Boden. Es hat eine mittelgrüne Blattfarbe und bildet wunderschöne, prächtige Zierbüschel. Wie könnte man es nicht gernhaben? Es sät sich selbst aus und erfordert daher etwas Kontrolle seitens des Gärtners, wenn Sie nicht wollen, dass die Pflanze in Ihrem Garten Überhand gewinnt. Das Ziergewächs kann das ganze Jahr über angepflanzt werden, außer bei Bodenfrost oder allzu hoher Hitze und mag einen sonnigen bis halbschattigen Standort.

Advertisements