Verblühte Tulpen im Topf abschneiden, ausgraben und übersommern: Wie sollte man Blumenzwiebeln nach der Blüte lagern?


Advertisements

Die Tulpen gehören zu den schönsten Frühlingsboten. Sie haben zwischen März und Mai Saison und erfreuen dann mit ihren herrlichen leuchtenden Blüten das Auge. Was passiert aber nach dem Ende der Blütezeit mit den Topfblumen und mit den Blumen im Garten? Wir erklären, wann Sie verblühte Tulpen abschneiden, ausgraben und lagern sollten und in welchen Fällen eine Pflanzung im Außenbereich infrage kommt.

Verblühte Tulpen im Topf, was nach der Blütezeit tun?

Tulpen im Topf übersommern und überwintern Tipps

Die holländischen Tulpenfelder sind weltweit bekannt. Dort hat sich die Praxis durchgesetzt, die Zwiebeln noch vor dem Ende der Blütezeit abzuschneiden. Dies passiert in der Regel Anfang bis Mitte Mai. Der Grund dafür ist ganz einfach: die Blumen verbrauchen viel Nährstoffe, die in den Zwiebeln stecken, für die Samenbildung. Wenn die Blüten aber vor dem Ende der Blütezeit entfernt werden, dann können die Blumenzwiebeln diese wichtigen Nährstoffe speichern. Gerade für die Züchter ist dies sehr wichtig. Denn traditionell werden die Tulpen im Herbst in den Garten gepflanzt, um das nächste Jahr erneut zu blühen.

Verblühte Blumenzwiebeln im Topf: Wann die Blüten abschneiden?

verblühte Tulpen abschneiden und ausgraben und übersommern

Da die meisten Hobby-Gärtner aber die wunderschöne Blütenpracht so lange wie möglich bestaunen möchten, werden die Frühlingsblumen hierzulande erst nach dem Verblühen abgeschnitten. Dabei sollte man sich wie bei allen Zwiebelblumen an einigen Regeln halten:

  1. Nur die Blüten entfernen. Die Blätter werden mit der Zeit vergilben und können erst dann abgeschnitten werden.
  2. Wenn auch die Blätter vergilben, dann werden sie samt Stängeln bodennah abgeschnitten. Ab diesem Zeitpunkt dürfen die Tulpen übersommert werden.
  3. Die Zwiebelblumen im Topf können zuerst im Sommer in Holzkisten gelagert und dann im Herbst in den Garten gepflanzt.
  4. Alternativ können die Frühblüher im Topf gelassen werden und dort den Winter verbringen.
  5. Verblühte Tulpen sind keine schöne Ansicht. Sie können diese im Sommer hinter hohen Gräsern und Stauden optisch verstecken.

Tulpen im Topf übersommern: Wie lange sollten Sie die Blumenzwiebeln lagern?

Tulpen ausgraben, reinigen und trocknen lassen

Nach dem Ende der Blütezeit werden die Blüten entfernt. Die Topfblumen werden allerdings weiterhin gegossen und gedüngt, bis auch die Blätter vergilben. Dann werden auch Blätter und Stängel bodengleich zurückgeschnitten und die Blumenzwiebel werden ausgegraben und übersommert. Zu diesem Zweck:

Tulpenzwiebeln übersommern nützliche Tipps


  1. Die Erde von den Blumenzwiebeln vorsichtig wegschütteln.
  2. Die Zwiebeln auf Krankheiten und Schädlingen überprüfen.
  3. Die Zwiebeln an einen kühlen, trockenen und dunklen Ort legen und dort mehrere Tage trocknen lassen. Am besten legen Sie die Arbeitsfläche im Gartenhaus mit Zeitungspapier aus und lassen dort die Zwiebeln lufttrocknen.
  4. Dann Holzkisten mit Sand oder Zeitungspapier füllen, die Zwiebeln darin legen und mit Papier bzw. Sand bedecken. Die Kisten beschriften.
  5. Am Sommerende die Blumen in den Garten pflanzen.

Die Zwiebelblumen im Herbst in den Garten pflanzen

Tulpenzwiebeln mit Wühlmaussperre selbst bepflanzen Tipps

Im Herbst ist der richtige Zeitpunkt, die Tulpen in den Garten einzupflanzen. Dies passiert normalerweise in den Monaten September und Oktober. Eine Pflanzung im November ist durchaus möglich, hängt allerdings vom Wetter ab. Solange der Boden nicht eingefroren ist und die Tagestemperaturen über 0 Grad Celsius sind, steht einer Pflanzung nichts im Wege.

Zu diesem Zweck wird zuerst der Boden gelockert und mit Sand oder Kies vermengt. Die gute Drainage ist absolutes Muss, ansonsten riskieren Sie, dass die Blumenzwiebeln verfaulen.

Bei der Pflanzung werden die Tulpen etwa 20 bis 30 cm tief in die Erde gesetzt. Der Mindestabstand zwischen den Pflanzen sollte 10 cm betragen.

Die Tulpenzwiebeln sind nährstoffreich und daher eine Delikatesse für zahlreiche Gartentiere. Um sie zu schützen, benötigen Sie eine Wühlmaussperre. Sie können Maschendraht zurechtschneiden und einen Drahtkorb selber machen. Legen Sie die Zwiebeln in den Korb, fügen Sie etwas Bio-Kompost hinzu und füllen Sie das Loch mit einer Mischung aus Garten- und Blumenerde aus dem Topf. Danach sollten Sie die Erde ausgiebig gießen.

Verblühte Tulpen im Topf überwintern

Tulpen in den Garten pflanzen Tipps wann


Alternativ können Sie die Tulpen im Topf überwintern. Dies ist etwa komplizierter, da die Zwiebelblumen in der kalten Jahreszeit pflegeintensiv sind und sehr empfindlich auf Temperaturschwankungen reagieren. Als optimal erweist sich einen absonnigen, am besten sogar schattigen, regengeschützten Platz am Balkon. Gerade in den Wintermonaten sind die Tulpen sehr anfällig für Schädlinge und Krankheiten. Lassen Sie die Erde daher antrocknen, bevor Sie die Blumen gießen. Um ein zu frühes Austreiben zu verhindern, sollten Sie sicherstellen, dass die Blumen nicht dunkel stehen. Starkes direktes Sonnenlicht kann die Erde im Kübel schnell erwärmen, was ein Signal für die Tulpen ist, dass der Frühling gekommen ist.

Advertisements