Wie Sie Airpods reinigen – Tipps zum Säubern von Kopfhörer, Silikonaufsätzen und Ladecase


Advertisements

Ob Kopfhörer, Airpods oder andere In-Ear-Kopfhörer – sie alle werden recht schnell schmutzig und müssen regelmäßig gereinigt werden, besonders aus hygienischen Gründen, aber auch um die Funktionstüchtigkeit zu bewahren. Doch viele fragen sich, wie dies am besten funktioniert. Reicht Wasser aus bzw. kann Wasser die Geräte beschädigen? Welche Reinigungsmittel sind erlaubt und wie bekommt eigentlich diesen hartnäckigen Ohrenschmalz aus den Löchern? Ist eine Desinfektion notwendig? Wir haben die besten Tipps zusammengefasst, wie Sie Airpods reinigen und das Case gleich mit!

Airpods reinigen - Tipps und Tricks für die Kopfhörer und das Case

Zum Glück müssen Sie nicht extra Ihre Airpods reinigen lassen. Sie können das auch bequem zu Hause selbst machen. Aber wie?

Airpods reinigen – Sind Airpods wasserdicht?

Airpods reinigen mit trockenem und fusselfreiem Tuch ohne Wasser

Erst einmal vorweg möchten wir die Frage beantworten, ob diese Kopfhörer überhaupt wasserfest sind oder genauer gesagt, wie viel Wasser sie vertragen. So praktisch das auch für die Reinigung sein würde, wasserdicht sind die Kopfhörer nicht. Sie vertragen zwar eine gewisse Menge an Feuchtigkeit (sonst würden sie nach einer längeren Jogging-Runde wahrscheinlich auch gleich hinüber sein), aber unter laufendem Wasser dürfen Sie keinesfalls Ihre Airpods reinigen. Ihre Oberfläche ist also wasserabweisend, aber ins Innere darf kein Wasser hineingelangen. Wasserabweisend sind jedoch nicht die Modelle der 1. und 2. Generation. Deshalb sollten diese auch nach der Verwendung einer schweißtreibenden Aktivität trocken gewischt werden.

Airpods sauber machen – Womit?

Kopfhörer säubern mit Tuch, das nicht fusselt und Verschmutzung abwischen

Wasser benötigen Sie sogar gar nicht! Egal, ob Sie Apple Airpods reinigen oder andere Kopfhörer säubern – ein trockenes und weiches Tuch ist vollkommen ausreichend. Wichtig ist auch, dass dieses fusselfrei ist. Auch Reinigungsmittel sind unnötig. Es reicht, wenn Sie die Oberfläche gut abwischen. Sollten Sie sich doch für solche entscheiden, nehmen Sie zumindest milde Mittel wie Seife. Diese müssen Sie anschließend aber unbedingt wieder entfernen, wofür Sie das Tuch ganz leicht befeuchten können.

Bedenken Sie auch hier wieder, dass die Kopfhörer mit winzigen Löchern ausgestattet sind, durch die selbst minimale Wassermengen ins Innere gelangen können. Wischen Sie bei Verwendung eines feuchten Tuchs deshalb ohne Druck über die Oberflächen, sonst drücken Sie auch das Wasser hinein.

Ist die Reinigung mit Alkohol erlaubt?

Airpods reinigen mit Reinigungsalkohol für die Oberflächen


Gerade in Corona-Zeiten ist das Desinfizieren der Alltagsgegenstände ein wichtiges Thema. Desinfektionsmittel sind zu unserem ständigen Begleiter geworden. Aber darf man solche Mittel für die Reinigung der Airpods verwenden? Laut Apple ist eine Desinfektion der Oberlächen erlaubt. Der Hersteller empfiehlt hierfür sogenannten Reinigungsalkohol mit 70 % Alkohol (Isopropyl).

Airpods reinigen von Ohrenschmalz

Airpod reinigen mit speziellem, fusselfreiem Wattestäbchen

Möchten Sie Airpods richtig reinigen, gehört natürlich auch das Entfernen von Ohrenschmalz dazu. Es sammelt sich vor allem in den Öffnungen und am Gitter der Airpods Ohrenschmalz, dessen Entfernung sich als etwas schwierig erweisen kann. Ohrenstäbchen sind eine Möglichkeit, jedoch müssen Sie dann vorsichtig arbeiten, um den Schmalz nicht ins Gehäuse zu drücken. Spitze Gegenstände sind tabu, um das Gitter nicht zu beschädigen. Als sehr praktisch erweist sich Klebeband, mit dem Sie die verschmutzten Stellen abtupfen können.

Tipp: Es gibt spezielle Wattestäbchen zu kaufen, mit denen Sie die Airpods reinigen können. Sie besitzen einen etwas schmaleren, spitz zulaufenden Kopf und fusseln nicht wie die klassischen Ohrenstäbchen.

Was ist mit den Silikonaufsätzen?

Silikonaufsätze sind wasserdicht und können unter laufendem Wasser geputzt werden


Bevor Sie Ihre Airpods reinigen, sollten Sie natürlich die Silikonaufsätze abnehmen. Nur so kommen Sie auch an alle Ecken, wenn Sie die Airpods putzen. Praktisch bei ihnen ist, dass sie im Gegensatz zu den Kopfhörern selbst wasserfest sind und somit auch unter laufendem Wasser abgespült werden dürfen. Der Hersteller rät jedoch davon ab, Reinigungsmittel zu verwenden, wenn Sie diese Aufsätze der Airpods reinigen, selbst Spülmittel und Seife sind nicht notwendig.

Sind dort hartnäckigere Verschmutzungen zu sehen? Diese lassen sich mit einem Zahnstocher oder Wattestäbchen abkratzen, woraufhin Sie mit einem geeigneten Tuch, wie oben beschrieben, nachwischen. Auch eine (elektrische) Zahnbürste kann sehr nützlich sein.

Das Case

Kopfhörer und Ladecase nicht unter fließendem Wasser säubern

Wenn Sie schon dabei sind und die Airpods reinigen, können Sie auch gleich die Airpods Hülle reinigen. Was ist dabei zu beachten? Im Prinzip sind die Regeln die gleichen, wie wenn Sie die Airpods säubern: ein trockenes, fusselfreies Tuch ohne Reinigungsmittel zum Abwischen der Außenseiten. Sie dürfen aber auch ein wenig Reinigungsalkohol auf das Tuch geben, um das Airpods Ladecase zu reinigen und dabei gleichzeitig zu desinfizieren. Den Innenbereich können Sie mit einem Pinsel putzen.

Weichen Pinsel verwenden zum Säubern des Ladecase von innen

Achtung: Wenn Sie mit Alkohol das Apple Airpods Case reinigen, passen Sie unbedingt auf, dass keine Feuchtigkeit in den Lightning-Ladeport gelangt.

Airpods reinigen und gut trocknen lassen vor dem Zusammenbauen

Bevor Sie nun alles wieder zusammenbauen und ins Ladecase packen, sollten Sie jedem Element ausreichend Zeit geben, um komplett zu trocknen. Sie können sie zu diesem Zweck auf Küchenpapier verteilen, das die Feuchtigkeit aufsaugt und so das schnellere Trocknen unterstützt.

Ladecase für Airpod richtig sauber machen mit Pinsel oder Bürste

Advertisements