Zimt im Garten verwenden: Wie kann das Gewürz helfen? Gründe, warum es ein Alleskönner und Wundermittel ist!


Advertisements

Zimt ist eine wunderbare, geschmackliche Bereicherung für Kekse, Kuchen und eine Vielzahl anderer Lebensmittel, aber für Gärtner ist er noch viel mehr. Dieses vielseitige Gewürz kann verwendet werden, um Stecklinge zu bewurzeln, um zu verhindern, dass Pilze kleine Setzlinge abtöten und sogar, um Schädlinge von Ihrem Haus fernzuhalten. Wenn Sie erst einmal gelernt haben, wie man Zimtpulver für die Pflanzengesundheit einsetzt, werden Sie es sich zweimal überlegen, ob Sie bei der Gartenarbeit zu scharfen Chemikalien greifen wollen. Wir informieren, wie Sie Zimt im Garten richtig verwenden, damit seine Superkräfte Ihnen behilflich sein können.

Warum Zimt im Garten?

Warum Zimt im Garten - Vorteile dieses Gewürzes

Zimt kann zu vielen praktischen Anwendungen im Garten eingesetzt werden. Obwohl das Gewürz im Vergleich zu anderen natürlichen Hausmitteln, die Sie in Ihrem Garten anwenden können (wie Essig oder Backpulver), zugegebenermaßen etwas teuer ist, gibt es viele Möglichkeiten, wie Sie es für Ihr Gemüse oder Ihre Blumen nutzen können.

Zimt im Garten - ein gutes Hausmittel, das hilft

Zimt ist ein leicht zu findendes Gewürz, das man in fast jedem Lebensmittelgeschäft kaufen kann. Der größte Vorteil des Zimts im Garten ist seine Zugänglichkeit. Sie müssen nicht in der Nähe eines schicken Gartengeschäfts wohnen oder ein Produkt aus einem Katalog bestellen und ein paar Tage warten, um es für Ihre Gartenpflanzen zu verwenden. Sie haben alles, was Sie brauchen, direkt in Ihrer eigenen Küche.

Zimt rettet Sämlinge

Zimt im Garten rettet Sämlinge

Unter dem Begriff Keimlingssterben versteht man eine Reihe von Krankheiten, die ein Saatgut bzw. einen Keimling entweder vor oder nach der Keimung befallen und zum Absterben des Keimlings führen. Sie können durch verschiedene Pilze und Bodenbedingungen verursacht werden. Das Bestäuben des Bodens von Setzlingen mit Zimt kann das Absterben verhindern. Das ist sehr sinnvoll, denn das Gewürz hat antimykotische Eigenschaften. Dadurch werden auch die kleinen Trauermücken vertrieben, die immer wieder in der Nähe von Anzuchtkästen auftauchen. Zimt tötet den Pilz ab, von dem sie sich ernähren.

Zimt im Garten gegen Trauermücken verwenden


Zimt im Garten als Bewurzelungsmittel

Zimt als Bewurzelungsmittel - Pulver als Rettung

Wenn Sie bisher Geld für Mittel wie Bewurzelungshormone ausgegeben haben, können Sie damit sofort aufhören. Zimt ist die Rettung. Er ist genauso nützlich wie Weidenwasser oder Hormon-Wurzelpulver. Ein einmaliges Auftragen auf den Stamm beim Einpflanzen des Stecklings regt das Wurzelwachstum bei fast allen Pflanzenarten an. Geben Sie Ihren Stecklingen mithilfe des Zimtpulvers einen schnellen Start. Geben Sie einen Löffel davon auf ein Papiertuch und wälzen Sie die feuchten Stängelenden im Zimt. Pflanzen Sie die Stängel in frische Blumenerde. Das Gewürz regt den Stängel an, mehr Wurzeln zu bilden und hilft gleichzeitig, den Pilz zu bekämpfen, der die Dämpfungskrankheit verursacht.

Vorbeugung gegen Dämpfungskrankheit, Schimmel und Mehltau

Vorbeugung gegen Schimmel und Mehltau im Garten mit Zimtpulver


Die Dämpfungskrankheit wird durch eine Vielzahl von Bodenpilzen verursacht. Sie tritt unter kühlen, feuchten Bedingungen auf. Stäuben Sie Zimt auf die Bodenoberfläche, wenn die Samen gepflanzt werden, um zu verhindern, dass die Dämpfungskrankheit Ihre Pflanzen abtötet. Das Gewürz ist ein gutes Anti-Pilzmittel. Es tötet Pilzsporen im Boden ab und verhindert, dass sie Ihre Pflanzen infizieren.

Möglicherweise müssen Sie den Zimt in regelmäßigen Abständen erneut auftragen, bis die Pflanzen stark genug sind, um über die Umweltprobleme hinauszuwachsen. Beginnen Sie mit steriler Blumenerde, um ein Austrocknen zu verhindern. Wenn Sie die Erdoberfläche zwischen den Wassergaben austrocknen lassen und nur von unten gießen, können Sie Schimmel und Mehltau ebenfalls verhindern. Das Gewürz kann sogar unbedenklich auf Zimmerpflanzen gestreut werden.

Rost loswerden mit Zimt

Rost loswerden mit Hausmitteln

Zimt, der zum Zeitpunkt der Aussaat auf den Boden gestreut wird, kann den Rost davon abhalten, die neuen Setzlinge zu befallen, weil er eine pilzhemmende Wirkung hat. Das Gewürz kann als Vorbeugungsmittel im Garten verwendet werden. Es ist am wirksamsten, wenn man den Pflanzen die besten Chancen gibt, indem man einen guten Pflanzabstand einhält und die Bedingungen, die den Pilz begünstigen, wie Feuchtigkeit und nasse Blätter, reduziert.

Um den Rost loszuwerden, müssen Sie alle rostbefallenen Pflanzen entfernen. Sie dürfen nicht kompostiert werden. Entsorgen Sie sie außerhalb Ihres Gartens.

Zimt als Hilfsmittel - Gartentipps

* Guter Gartentipp: Stellen Sie ein Anti-Pilz-Blattspray her, um die Ausbreitung von Rost, Mehltau und anderen Pilzkrankheiten zu verhindern.

Sobald Sie die infizierten Pflanzen entfernt haben, können Sie die verbleibenden Pflanzen mit dem Zimtspray behandeln, um zu verhindern, dass sich der Rost auf gesunde Pflanzen ausbreitet. Um ein Blattspray mit Zimtpulver herzustellen, kochen Sie einen starken Zimttee und seihen Sie ihn durch ein Tuch oder ein feines Sieb. Geben Sie den Zimttee in eine Sprühflasche und besprühen Sie damit die restlichen Pflanzen. Achten Sie darauf, auch die Unterseite der Blätter zu erreichen.

Hausgemachtes Zimtspray als Anti-Pilz-Mittel

Zimt im Garten beseitigt Ameisen

Zimt im Garten beseitigt erfolgreich Ameisen

Zimt ist ein wirksames Mittel zur Beseitigung und Vorbeugung einer ganzen Reihe von Gartenschädlingen, vor allem Ameisen. Sie sind weit verbreitete Gartenschädlinge, sowohl im Gewächshaus als auch im Gartenbeet und sogar um Zimmerpflanzen herum. Das Gewürz hilft, Ameisen und andere winzige Schädlinge abzuschrecken, indem es eine Barriere bildet, die sie nicht gerne überwinden. Um Zimt zu verwenden, genügt es, ein wenig davon in die Umgebung zu streuen, wo Ameisen ein Problem darstellen.

Sie können Zimt sowohl innerhalb als auch außerhalb Ihres Hauses verwenden. In Innenräumen ist er am effektivsten, wenn Sie den Eintrittspunkt der Ameisen finden und dann eine Schicht Zimtpulver in den Weg streuen. Das tötet die Ameisen nicht, aber es hält sie davon ab, ins Haus zu kommen.

Zimt hält pelzige Schädlinge ab

Zimtpulver hält pelzige Schädlinge ab

Bestäuben Sie den Garten mit Zimt, um lästige Nagetiere, Kaninchen, Eichhörnchen, Maulwürfe und andere pelzige Schädlinge abzuschrecken. Die kleinen Tiere befinden sich nahe genug am Boden, dass sie den Zimt auf ihr Gesicht bekommen und ihn einatmen, wenn sie durch das Gewürz laufen. Das Pulver reizt die Nasen- und Mundschleimhäute der Tiere, ohne sie dauerhaft zu schädigen, hält sie aber von weiteren Besuchen ab.

Abschreckung von fliegenden Mücken

Abschreckung von fliegenden Mücken mit Zimtpulver

Zimtöl ist dafür bekannt, dass es fliegende Insekten wie Moskitos abschreckt. Wenn man Zimtpulver in den Garten streut, kann es die gleiche Wirkung haben.

Advertisements